Köln

Veranstaltung zur Polizeigewalt in Köln

20 Uhr, Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, Köln

ab 19 Uhr Konzert von La Papa verde im Kirchhof

mit Gästen von der Refugees‘ Revolution Bus-Tour, der Opfer des NSU-Bombenanschlags in der Keupstraße und dem Kölner Rechtsanwalt Christian Kemperdick

"Pro Köln" ruft seine Anhänger für 19 Uhr zu einer "Mahnwache" gegen die Veranstaltung auf.
Wir möchten darauf hinweisen, dass Anhänger von "Pro Köln" bei der Veranstalung nicht willkommen sind!

Angehängte Dateien: 

Mölln — Nach dem Brand

(Malou Berlin, 2012)
Einleitung: Ibrahim Arslan, Betroffener des Anschlags von Mölln; Imran Ayata, Verfasser der Mölln-Rede 2012
Ort: Restaurant Kervansaray, Keupstr. 25

im Rahmen der Filmreihe "Von Mauerfall bis Nagelbombe" - Geschichten aus der Keupstraße, zum NSU-Anschlag & Filme über die Pogrome der frühen 1990er Jahre

Angehängte Dateien: 

Tags:

Polizeigewalt gegen AktivistInnen

Der Besuch der Flüchtlinge aus Berlin (Refugees' Revolution Bus Tour, s.u.) in Köln eskalierte mit einem Polizeieinsatz in der Geisselstraße in Köln-Ehrenfeld, wo eine Flüchtlingsunterkunft nicht betreten werden durfte.

Carneval en Colonia

Im Qlosterstüffje
Venloerstr. 221, KVB Piusstr.

Donnerstag ab 16 Uhr
Freitag bis Montag ab 19 Uhr
Dienstag ab 13 Uhr (D’r Ihrefelder Zoch kütt!)

Für uns Pänz: Sonntag 14 – 18 Uhr

Nubbelverbrennung: Dienstag ab 23 Uhr

Solidaritätsdemo mit den Flüchtlingsprotesten in Köln

Gut dreihundert Menschen folgten am Sonntag dem Aufruf eines breiten antirassistischen Bündnisses und beteiligten sich an einer Demonstration in der Kölner City. Sie solidarisierten sich mit den Flüchtlingen, die seit März selbst organisiert gegen ihre Isolation und Entrechtung in Deutschland und Europa kämpfen, um endlich Gehör zu finden für ihre Forderungen nach Abschaffung der Residenzpflicht, Schließung der Lager, dem Stopp aller Abschiebungen, kurz nach Freiheit und Würde statt tödlichem Grenzregime.

Solidarität mit den Flüchtlingsprotesten – kein mensch ist illegal!

Kaum steigt in diesem Herbst die Zahl von Asylbewerber_innen aus Notstandsgebieten in Deutschland auch nur leicht an, greifen die altbekannten öffentlichen Reflexe von Diskriminierung, Hetze, Krisen-Szenarios, Abwehr und beschleunigter Abschiebung. Das können wir nicht hinnehmen.

Solidarität mit den politischen Gefangenen und den Aktivisten der „Bewegung 20. Februar“ in Marokko

Domplatte Köln

Am Internationalen Tag der Menschenrechte organisiert das Unterstützungskomitee für die marokkanische "Bewegung 20. Februar" in Köln eine Kundgebung zur Solidarität mit den politischen Gefangenen und den Aktivisten der Bewegung.

Angehängte Dateien: 

“Verfassungsschutz auflösen – Rassismus bekämpfen!”

Demonstration am 10.11.2012 in Köln-Chorweiler - Pariser Platz


 

Demonstration zur Unterstützung des Protestmarsches nach Berlin

Am Samstag den 06.10.12. findet in Köln eine Demonstration in Solidarität und zur Unterstützung des Protestmarsches der geflüchteten Menschen von Würzburg nach Berlin statt. Treffpunkt ist der Ottmar-Pohl-Platz in Köln Kalk um 15:00 Uhr! Wenn deine Gruppe den Aufruf der Demonstration unterstützen möchte schreibt uns eine Mail an: agkoeln(A)riseup.net

Verbreitet bitte den Termin und den Aufruf zur Demonstration weiter.

Aufruf zum Flüchtlingsmarsch nach Berlin

Offenenes Treffen zur Unterstützung - Autonomes Zentrum (Wiersbergstrasse 44, Köln-Kalk)
Es gibt Essen und Trinken. Wer abgeholt und später wieder zurückgebracht werden möchte, sollte sich unter der Telefonnr. 0163-8665462 melden (deutsch oder englisch).

Seiten

RSS - Köln abonnieren