kein mensch ist illegal

Mittwoch, 10.12. - 18.30 Uhr - Kundgebung Bahnhofsvorplatz

Am 11. und 12.12. 2014 findet in Köln die Innenministerkonferenz statt.

Am Vorabend - dem internationalen Tag der Menschenrechte - fordern wir:

Offener Brief zur Polizeiaktion in Flüchtlingsunterkünften

An den Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen Jäger
An den Polizeipräsidenten Albers
An die Fraktionen des Rates der Stadt Köln
An den Oberbürgermeister der Stadt Köln Jürgen Roters
An die Presse

Köln, den 07.11.2014

Angesichts der gestrigen Polizeiaktion in der Flüchtlingsunterkunft „Herkulesstrasse“ sowie „Poller Holzweg" möchten wir als Lehrende und Forschende der Sozialen Arbeit Stellung beziehen zu der unseres Erachtens unverhältnismäßigen Razzia und den Übergriffen gegenüber Schutzsuchenden im Rahmen des Asylrechts.

Aufruf an die Betroffenen der rechten Gewalt in Köln

Die Ausschreitungen von Hooligans und Neonazis am 26. Oktober in Köln haben ein unglaubliches Bedrohungs- und Gewaltpotential offenbart.
Die Opferberatung Rheinland befürchtet, dass viele Menschen in Köln sowie in Zügen oder in Bahnhöfen in NRW und ganz Deutschland bedroht und angegriffen wurden. Das können körperliche Gewalttaten, rassistische und andere Bedrohungen und Nötigungen sein. Als Opferberatung Rheinland können wir Betroffene rechter und rassistischer Gewalt helfen und sie unterstützen.

!! Achtung – Reisewarnung !!

Vom 13.10.-26.10. findet in der gesamten EU eine Polizeioperation unter dem Namen “mos maiorum” statt.
In diesen zwei Wochen werden etwa 18.000 Polizisten in enger Zusammenarbeit mit FRONTEX auf Jagd nach Menschen ohne Aufenthaltsstatus gehen.
Sie wollen unsere Migrationswege herausfinden und möglichst viele von uns festnehmen.

Warnt bitte alle Menschen ohne Papiere! Vor allem in Zügen, auf Bahnhöfen, an Flughäfen, auf Autobahnen und an innereuropäischen Grenzen sind vermehrt Kontrollen zu erwarten.

Angehängte Dateien: 

Seiten

RSS - kein mensch ist illegal abonnieren