Aktion

ZAhltag! in Köln

Spannende Aktionstage gegen ARGE Zeiten!

Die Aktion ‘Zahltag!’ steht mittlerweile bundesweit für eine Aktionsform von unmittelbarer, kollektiver Selbstermächtigung und -Verteidigung gegen einen fortwährenden sozialen Angriff von oben.

Zentrale Ausländerbehörde Dortmund abschaffen!

Dortmund, Olpe 1
Kundgebung und Demonstration: Zentrale Ausländerbehörde Dortmund abschaffen!

Angehängte Dateien: 

Demonstration in Neuss

Marienkirchplatz (Hauptausgang Hbf Neuss)

Frauenaktionstag im Abschiebestaat BRD

Aufruf zu Massenblockaden gegen den RassistInnenkongress

Vom 19. bis zum 21. September 2008 wollen RassistInnen und NeofaschistInnen aus ganz Europa in Köln einen so genannten „Anti-Islamisierungs-Kongress“ durchführen. Auf Einladung der selbsternannten „Bürgerbewegung pro Köln“ wollen bis zu 1000 Rechte verschiedenster Couleur (vom klassischen Neonazi bis hin zu Rechtskonservativen) unter dem Deckmantel einer vermeintlichen Islamkritik ihre Propaganda gegen Menschen anderer Herkunft und Religion verbreiten.

Dezentraler Aktions-Tag ohne Abschiebungen

Gemeinsam legen wir das Abschiebesystem lahm!

Treffpunkt in Köln: 9.30 h, Infopoint Hauptbahnhof

Am Samstag, 30. August finden an verschiedenen Orten, auch in NRW, Protestaktionen gegen Abschiebungen statt. Von Köln aus wollen wir den Flughafen Düsseldorf als ein häufig genutztes Drehkreuz von Abschiebungen öffentlich bewusst machen.
Im Vorfeld zeigen verschiedene Kneipen in Köln den Film
Härte mit System – wie Deutschland abschiebt.

Angehängte Dateien: 

Buch "Geschlossene Gesellschaft"

Sebastian Haustein, Friederike Kühne, Bastian Renner, Anna Berkenbusch (Hg.), Halle, 2008

Tags:

Es reicht! Wir wollen die demokratische Lösung der Kurdenfrage!

Kundgebung: So., 1. Juni 2008, 12.00 – 15.00 Uhr
Domplatte in Köln

Angehängte Dateien: 

15 Jahre nach dem Solinger Brandanschlag

Widerstand gegen Rassismus und Neofaschismus notwendiger denn je
Gedenkkundgebung
Do., 29.5.2008, 19.00 Uhr, Solingen-Mitte, Untere Wernerstraße / Ecke Schweizer Straße.
Demonstration
Sa., 31.5.2008, 12.00 Uhr.
Treffpunkt in Solingen-Mitte, Mühlenplatz.

Aktion gegen Zwangsvorführung von KamerunerInnnen

Am 11. März wurden wieder einmal Flüchtlinge, die nach Meinung der Ausländerbehörden aus Kamerun kommen, im Rahmen einer Sammelvorführung in der Zentralen Ausländerbehörde Köln zwangsweise Angehörigen der kamerunischen Botschaft in Deutschland vorgeführt. Ziel dieser Maßnahmen ist die Ausstellung kamerunischer Papiere, mit denen die Flüchtlinge dorthin abgeschoben werden können.

Gegen die Zwangsvorführung kamerunischer Flüchtlinge!

STOP DEPORTATION!

Wir protestieren vor der Zentralen Ausländerbehörde Köln:
Gegen die Zwangsvorführung kamerunischer Flüchtlinge!
Gegen das Abschieben um jeden Preis!

Weltweit steigen die Flüchtlingszahlen – in Europa sinken sie. Das geht nur mit Gewalt. Nicht nur vor den europäischen Grenzen sondern auch im Inland steigt die Brutalität, mit der Flüchtlinge abgewehrt, schikaniert und ausgewiesen werden.
Europaweit werden nur noch 23 von 100 Asylbewerber anerkannt.
Deutschland ist weiter, nur noch 6 von 100 Flüchtlingen werden anerkannt

Seiten

RSS - Aktion abonnieren