Solidaritätsdemo mit den Flüchtlingsprotesten in Köln

Gut dreihundert Menschen folgten am Sonntag dem Aufruf eines breiten antirassistischen Bündnisses und beteiligten sich an einer Demonstration in der Kölner City. Sie solidarisierten sich mit den Flüchtlingen, die seit März selbst organisiert gegen ihre Isolation und Entrechtung in Deutschland und Europa kämpfen, um endlich Gehör zu finden für ihre Forderungen nach Abschaffung der Residenzpflicht, Schließung der Lager, dem Stopp aller Abschiebungen, kurz nach Freiheit und Würde statt tödlichem Grenzregime.

Solidarität mit den Flüchtlingsprotesten – kein mensch ist illegal!

Kaum steigt in diesem Herbst die Zahl von Asylbewerber_innen aus Notstandsgebieten in Deutschland auch nur leicht an, greifen die altbekannten öffentlichen Reflexe von Diskriminierung, Hetze, Krisen-Szenarios, Abwehr und beschleunigter Abschiebung. Das können wir nicht hinnehmen.

Solidarität mit den politischen Gefangenen und den Aktivisten der „Bewegung 20. Februar“ in Marokko

Domplatte Köln

Am Internationalen Tag der Menschenrechte organisiert das Unterstützungskomitee für die marokkanische "Bewegung 20. Februar" in Köln eine Kundgebung zur Solidarität mit den politischen Gefangenen und den Aktivisten der Bewegung.

Angehängte Dateien: 

“Verfassungsschutz auflösen – Rassismus bekämpfen!”

Demonstration am 10.11.2012 in Köln-Chorweiler - Pariser Platz


 

"Ohne Titel" Kunstprojekt

Demonstration zur Unterstützung des Protestmarsches nach Berlin

Am Samstag den 06.10.12. findet in Köln eine Demonstration in Solidarität und zur Unterstützung des Protestmarsches der geflüchteten Menschen von Würzburg nach Berlin statt. Treffpunkt ist der Ottmar-Pohl-Platz in Köln Kalk um 15:00 Uhr! Wenn deine Gruppe den Aufruf der Demonstration unterstützen möchte schreibt uns eine Mail an: agkoeln(A)riseup.net

Verbreitet bitte den Termin und den Aufruf zur Demonstration weiter.

Aufruf zum Flüchtlingsmarsch nach Berlin

Offenenes Treffen zur Unterstützung - Autonomes Zentrum (Wiersbergstrasse 44, Köln-Kalk)
Es gibt Essen und Trinken. Wer abgeholt und später wieder zurückgebracht werden möchte, sollte sich unter der Telefonnr. 0163-8665462 melden (deutsch oder englisch).

DEUTSCHLAND PRIVAT - Lebenslage illegal

Ein theatrales Spiel, das von Menschen, die ohne Papiere in Deutschland leben, erzählt.
DEUTSCHLAND PRIVAT - Lebenslage illegal ist eine erneute Kooperation von in:takt e.V. mit theater-51grad.com und der zweite Teil einer Trilogie zum Thema Flucht. SEEGANG INS UNGEWISSE, der erste Teil, wurde 2010 am Kalscheurer Weiher inszeniert und für den Kölner Theaterpreis nominiert.

Angehängte Dateien: 

Krise, Grenze, transnationale Kämpfe – Noborder goes Bloccupy

Aufruf antirassistischer Netzwerke zu den Bloccupy-Aktionstagen im Mai in Frankfurt

Angehängte Dateien: 

„Freiheit ist eine tägliche Praxis“

Bürgerzentrum Alte Feuerwache - Projektraum

آلحرية ممآرسة يومية

Aktivist_innen aus Tunesien berichten von ihrer Revolution

Angehängte Dateien: 

Seiten

Kein Mensch ist illegal - Köln RSS abonnieren